Lucy meldet sich 1. Teil

In der Vollmondnacht am 31. Juli/1. August ist unsere über fünfzehnjährige Hündin Lucky verstorben. In all den Jahren durften wir unzählige wunderschöne Erlebnisse mit unserer treuen, liebevollen Weggefährtin genießen. Über viele Höhen und Tiefen hat sie uns begleitet. Beim Verlassen ihres Körpers waren wir bei ihr und haben dabei die gegenseitige tiefe Liebe nochmals spüren dürfen.

Nach einigen Tagen tiefer Trauer hat sich allmählich unsere große Dankbarkeit für die wunderbare gemeinsame Zeit durchgesetzt. Ja, wir werden Lucky wieder zu uns bitten. Nach einer gewissen Zeit. Irida erhält die Botschaft: „Luna wird sie heißen!“

Read more
1914

Lebenslauf in Kurzform 3. Teil

Nach der Beendigung der kaufmännischen Ausbildung, der nachfolgenden Lehrzeit als Schreiner und des Grundwehrdienstes hieß es in der Tat: „antreten im elterlichen Betrieb“. Bereits ab dem zehnten Lebensjahr durfte/musste ich in den Ferien, in der sonstigen Freizeit oft in der Schreinerei mithelfen. So wurde ich daran gewöhnt, dass ich mich den Anforderungen der Firma unterzustellen habe. Da gab es kein „Wenn und Aber“. Mein Vater und auch meine Mutter waren in dieser Hinsicht unerbittlich. Wenige Monate nach dem offiziellen Eintritt wurde ich buchstäblich ins kalte Wasser geworfen.

Read more
1891

Lebenslauf in Kurzform 2. Teil

Die Berufsauswahl war schnell abgeschlossen. Mein Vater war selbständiger Schreinermeister und bestrebt seine Firma laufend zu vergrößern. Obwohl sich meine handwerklichen Fähigkeiten in Grenzen hielten und ich weder gut basteln konnte noch sonst was mit Holz zu tun haben wollte wurde ich zur Absolvierung der Schreinerlehre verpflichtet.

Read more
1910

Lebenslauf in Kurzform 1. Teil

Im Alter von sechs, sieben Jahren konnte ich nicht verstehen warum afrikanische Kinder nicht in den Himmel kommen. Was können sie dafür noch nie etwas vom Jesu-Kindlein gehört zu haben?

Read more
1923